Um in der Gegenwart erfolgreich zu sein, musst du erst die Schatten der Vergangenheit los werden (Roland Wlaschitz)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist, einen wunderschönen Sonntagmorgen, den Müttern zusätzlich einen schönen Feiertag!

Vielleicht beschäftigt auch dich gerade noch etwas Vergangenes so sehr, dass du es trotz verstärkter Bemühungen einfach nicht schaffst, dich davon zu befreien. Das hat damit zu tun, dass etwas in unserem Leben in Bewegung gebracht wurde, was trotz verstärktem Versuch, es abzuschließen,  noch immer kräftig Wellen schlägt. Nicht immer ist Materielles der Hauptgrund dafür. Das kann man, wenn man will, irgendwie in den Griff bekommen. Da geht es darum, Gefühle loszulassen, die das Hier und Jetzt beeinflussen und nicht mehr zu uns passen. Einen endgültigen Schlussstrich unter eine Sache zu setzen ist nicht immer einfach. Das hat mit den negativen Erinnerungen unseres Egos zu tun, die als Träger unserer Erfahrungen manchmal noch stärker sind als der Wille eines Neuanfanges. Da muss man dann besonders mutig sein und sich mit dem Alten aussöhnen, sonst lässt es uns nicht zur Ruhe kommen. Solange du es nicht schaffst, auch die unangenehmen Erlebnisse aus der Vergangenheit als wichtigen Teil deines Lebens anzuerkennen, bekommst du nicht den notwendigen Frieden in deinen Alltag. Ich wünsche dir, dass es dir gelingt, die Vergangenheit mit der Gegenwart in Harmonie zu bringen!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche