Versuche Schwierigkeiten mit Abstand und von einer übergeordneten Ebene zu sehen – dann fällt dir vieles leichter (Roland Wlaschitz)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist, einen wunderschönen Sonntagnachmittag!

Ich bin wieder zurück und habe in den letzten drei Wochen auch gleich eigene Erfahrungen zu diesem Thema mitnehmen dürfen. Ich versuche zunächst immer, Probleme im Alltag als Herausforderung zu sehen, die vielfältig und wiederkehrend meine Lösungskompetenz testen. Alleine, dass ich das weiß, hilft mir schon, den ersten, erfolgreichen Schritt zur Bewältigung zu setzen: ich lasse den Kopf nicht hängen. Zusätzlich ist es immer gut, diese nicht zu persönlich zu sehen bzw. nicht gleich enttäuscht über das Schicksal zu sein, sondern vielleicht sogar die eigene Verantwortung für das Entstehen zu finden. Selbsthumor hilft da auch immer sehr gut.

Als nächstes versuche ich mir vorzustellen, dass mir die zukünftige Lösung die Möglichkeit gibt, etwas Neues zu lernen, mein Selbstwertgefühl zu stärken und meine persönliche Entwicklung zu fördern. Das passiert leider meistens nicht mit leichten Erfolgen. Zusätzlich bei diesen Anstrengungen hilft mir das Bewusstsein, dass ich aufgrund meiner Vergangenheit darauf vertrauen kann, dass das Leben immer das Beste für mich bereithält, auch wenn ich es nicht gleich sehen will. Ich muss es nur zulassen und darf mich nicht wehren. Ich wünsche dir, dass es dir im Alltag gelingt, Schwierigkeiten auch immer von einer anderen neutralen Position zu sehen!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche