Wir verbringen einen großen Teil des Lebens damit, die Achtung anderer zu erwerben. Aber Selbstachtung zu gewinnen, darauf verwenden wir wenig Zeit.(Josef von Sternberg, amerik. Regisseur, 1894-1969)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Wochenbeginn!

Wir lernen schon früh in Schule und Job, wie Lob und Anerkennung uns motivieren, uns zu bemühen und bessere Leistungen zu erbringen. Da passiert es dann auch schon einmal, dass wir uns – auch ohne Aufforderung – für eine Sache so einsetzen, dass wir die positive Aufmerksamkeit anderer auf uns ziehen. Das ist grundsätzlich nichts Schlimmes, tut dies doch unserem Ego gut und stärkt unser Selbstbewusstsein. Es wird nur dann problematisch, wenn wir nur mehr aus exzentrischen Gründen handeln.

Anstrengung nur um fremder Achtung willen ist zu wenig. Um authentisch zu sein und auch Übereinstimmung mit unseren inneren Werten zu erlangen, ist es notwendig, sich dazwischen immer wieder in den Spiegeln zu sehen und zu fragen, ob unser äußeres Engagement noch mit unseren persönlichen Überzeugungen übereinstimmt. Nur wenn das auch zusammenpasst, werden wir auf Dauer Selbstachtung und damit wirkliche Zufriedenheit in unser Leben bringen.

Ich wünsche dir, dass dir das gelingt!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche

Beiträge