Gefühle zuzulassen und auch zu zeigen, zeigt von Selbstvertrauen und Authentizität (Wlaschitz Roland)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Sonntagmorgen!

Die geistige Entwicklung der Menschheit hat gerade in den letzten Jahrhunderten enorm zugelegt. Der Fortschritt wird in allen Bereichen großgeschrieben, gefördert und gefordert. Wer mithalten will, muss sich anstrengen, sich anpassen und auch den Vorgaben entsprechend wie eine Maschine funktionieren. Wer nicht mittut, wird von der Gesellschaft als Außenseiter abgestempelt und ausgeworfen. Gefühlsmäßige Regungen und Empfindungen sind nicht wirklich gefragt, im Gegenteil, sie werden meist nur als Schwäche gesehen.

Aber gerade dieser Teil in uns ist so wichtig, weil er für unser Wohlbefinden, für unser Glück und unsere Zufriedenheit verantwortlich ist. Wenn wir ständig unsere innere Stimme unterdrücken und sie nie zum Ausdruck kommen lassen, müssen wir uns verbiegen und werden nicht mehr als echt und glaubwürdig wahrgenommen. Wenn man sich wirklich stark fühlt, kann man auch emotionell sein, so bleibt man lebendig und für die anderen vertrauenswürdig.

Ich wünsche dir, dass dir diese Kombination im Alltag gelingt!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche