Krank sein gibt uns manchmal die Chance, nein sagen zu lernen (Wlaschitz Roland)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Sonntagvormittag!

Einer unserer stärksten, inneren Antreiber ist „es allen recht machen zu wollen“. Das lernen wir schon von klein auf, weil jedes Kind natürlich gerne Anerkennung von seiner Umgebung bekommen möchte. Daraus entstehen dann auch im Erwachsenenalter gewisse Verhaltensmuster, die uns im Alltag immer wieder unter Druck setzen, uns in Stress bringen und denen wir gerne entfliehen möchten. Aber es ist sehr schwierig, erworbene Gewohnheiten loszuwerden. Dazu fehlt uns einfach oft die notwendige Energie und vor allem der Mut.

Dabei können uns dann Ausnahmesituationen wie Krankheiten unterstützen. Da werden plötzlich unsere Bedürfnisse ernst genommen. Da benötigen wir keinen großen Aufwand mehr, um unseren Standpunkt durchzusetzen. Da können wir uns leichter abgrenzen, uns besser zurücknehmen und müssen nicht alle fremden Wünsche erfüllen. Da achten auch alle darauf, dass wir schnell wieder auf die Beine kommen. Und manche auch nur, um wieder für sie da sein zu können. Aber das können wir jetzt mit unserem neuen Bewusstsein durchbrechen.

Ich wünsche dir, dass du nicht erst krank werden musst, um besser auf dich und deine Bedürfnisse zu achten!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche