Schließe nie ganz die Tür, bevor du nicht die nächste im Auge hast (Roland Wlaschitz)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Sonntagnachmittag!

Du hast sicher schon eine Situation in deinem Alltag erlebt, in der du am liebsten alles hingeschmissen hättest. Wenn du es schon einmal getan hast, dann kennst du bereits die Folgen. Das kann auch schon mal passieren, wenn wir uns sehr verletzt, gedemütigt oder einfach alleine gelassen fühlen. Eine solche Überreaktion zerstört jedoch meist mehr, als wir eigentlich möchten, weil wir alles davor aufgeben und danach meist ganz von vorne beginnen müssen.

Das hat schon manchmal seinen Reiz, ist aber nicht immer so radikal notwendig, weil es sehr intensiv und aufwendig ist. Wenn wir unsere Gefühle halbwegs im Zaum halten, brauchen wir danach die Hälfte an Energie, um wieder zur alten Kraft zurückzukommen. Oft ist schon eine Paralleltüre, ein Ausweg in Sicht, die wir in unserer emotionalen Blockade nicht wahrnehmen, die uns aber schon eine neue Perspektive und frischen Mut geben kann. Da brauchen wir nicht gleich weitere Umwege gehen, um wieder auf sicheren Boden zurückzufinden.

Ich wünsche dir, dass du diese Sichtweise auch in schwierigsten Situationen immer im Auge behältst!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche