Erinnere dich immer wieder daran, dass nur bewusste Augenblicke dich mit dem Leben verbinden (Wlaschitz Roland)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Sonntagvormittag!

Hast du auch manchmal das Gefühl, dass die Wirklichkeit an dir vorbeiläuft, dass deine Gedanken ganz wo anders sind als sie sein sollten und dass dich ein Thema gerade mehr beschäftigt als etwas, was um dich herum geschieht? Dann hast du damit die Gegenwart übersprungen und das Hier und Jetzt versäumt! Das ist schade, weil gerade da das passiert, was man Leben nennt. Das erkennst du am eindrucksvollsten, wenn es dir gelingt, ohne Ablenkung die Schönheit der Natur wahrzunehmen, dich mit ihr in Resonanz zu versetzen und in dich hinein zu spüren.

Es ist nicht leicht, sich immer voll konzentriert einer Sache zu widmen. Unsere Aufmerksamkeit und Achtsamkeit werden ständig durch eine Vielzahl von Eindrücken, die von außen auf uns niederprasseln, oder von geistigen Auseinandersetzungen mit uns selber strapaziert. Da gehen oft sehr viel Chancen, hellwach für etwas Neues zu sein, sich am Dasein zu erfreuen und Begegnungen mit anderen zu etwas Besonderem werden zu lassen, an uns vorbei. Was übrigbleibt ist oft Leere, Unzufriedenheit, und das nachträgliche Bewusstsein, etwas versäumt zu haben. Das kannst du aber wieder schnell ins Gleichgewicht bringen.

Ich wünsche dir, dass es dir trotz Ablenkung immer wieder gelingt, dich mit dem Leben in Verbindung zu bringen!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche

Beiträge