Messe dein Leben besser in Freundschaften als in Jahren, dann bekommt auch das Älterwerden eine neue Qualität (Roland Wlaschitz)

Liebe Mentalistin, lieber Mentalist,

einen wunderschönen Sonntagmorgen!

Jeder möchte gerne alt werden, aber keiner möchte es sein! Was man als Junger kaum erwarten kann, wird mit zunehmenden Alter immer mehr zu einem Problem. Mit jedem abgeschlossenen Jahrzehnt und später auch einzelnem Jahr werden und müssen wir uns bewusster damit auseinandersetzen, dass unser Dasein ein Ablaufdatum hat und dass das Älterwerden nicht aufzuhalten ist. Das erzeugt ab einem gewissen Lebensstadium für viele Angst und strengt manche zusätzlich an, sich ihre Jugendlichkeit mit allen möglichen Mitteln zu bewahren – koste es, was es wolle.

Was bei einer Rückschau jedoch zählen sollte, sind in Wirklichkeit nicht die Jahre selber, sondern mit welcher Intensität man sie erlebt hat. Was nützt es, ein Leben auszudehnen, wenn man es nicht gleichzeitig auch genießen kann. Erst die erfolgreichen Beziehungen und die sozialen Kontakte dazwischen schaffen Zufriedenheit und geben dem Gesamtbild Ausdruck und Farbe. Mit jeder Freundschaft, mit jedem bunten Kästchen, bekommt dein Leben Fülle und das zählt bei der Endabrechnung doppelt; und dazu haben wir auch mit jedem zusätzlichen Jahr bessere Chancen.

Ich wünsche dir, dass du deinen Lebenskalender nicht an der Anzahl, sondern an der Buntheit der Blätter messen kannst!

Herzliche Grüße

Veröffentlicht unter Mentalsatz der Woche